Paris Sightseeing - Sehenswürdigkeiten in Paris
 

Katakomben von Paris

 
Die Katakomben von Paris oder Catacombes de Paris sind sozusagen eine Grabstätte in Paris, Frankreich. Südlich des ehemaligen Stadttors gelegen (auf der heutigen Denfert-Rochereau), füllen die Katakomben einen renovierten Teil der Höhlen und Tunnel, die die Reste der steinernen Paris-Minen sind, aus. Ende des 18. Jahrhunderts eröffnet, wurde der Tunnel-Friedhof eine touristische Attraktion im kleinen Maßstab.

Ab dem 19. Jahrhundert wurden die Katakomben von Paris für die Öffentlichkeit zugänglich. Nach einem Vorfall von Vandalismus wurden sie allerdings im Jahr 2009 für eine unbestimmte Zeit geschlossen. Der offizielle Name der Katakomben ist l'Ossuaire Municipal. Obwohl dieser Friedhof nur ein kleiner Tunnel aus "Les Carrières de Paris" ("den Steinbrüchen von Paris") umfasst, bezeichnen die Pariser heute oft das gesamte Tunnel-Netzwerk als "Katakomben".

Paris hat seit der Römerzeit seine Toten begraben, aber das änderte sich mit der Entstehung des Christentums und der Praxis der Beerdigung von Gläubigen in geweihter Erde. Als in Paris Bevölkerung begann, rasch in den folgenden Jahrhunderten zu steigen, wurden einige dieser Friedhöfe überfüllt und deren Expansion war nicht möglich. Bald konnten sich nur noch die Wohlhabenden die Bestattungen der Kirche leisten. Daher waren die Katakomben eine Notlösung und quasi "Stauraum" für die Toten.
 
 
 
 
Paris Sightseeing - Sehenswürdigkeiten, Reiseinformationen und Tipps Paris